Riva Superyachts Division

Riva Superyachts Division

Große Verdränger-Yachten

Im September 2014 stellte das Management von Ferretti auf der Monaco Boat Show die Riva 50 MT vor – das erste Modell der neuen Superyachts Division. Doch mit diesem Modell ist die neue Produktlinie noch lange nicht vollständig. Schließlich lautet der Plan der Werft, acht große Verdränger zu entwerfen. Dabei wird es sich um Custom Yachten handeln, bei denen der Kunde über Innen-Ausstattung und Dekor entscheidet.

 

Riva Superyachts Division

Ein Projekt, das in die Zukunft weist.

Das Superyacht-Projekt ist selbst für eine große Werft wie Riva eine Herausforderung: Einmal mehr versucht der Yachtbauer sich selbst zu übertrumpfen. Denn Riva möchte mehr als sich auf seine reiche Tradition berufen. Die Werft möchte sich aus ihrer Geschichte heraus weiter entwickeln und auch in der Zukunft eine Vorreiter-Rolle im Yachtbau einnehmen. So knüpft das Mammutprojekt an die genialen Ideen von Carlo Riva an, der in den 60er und 70er Jahren mit den Megayachten „Caravelle“ und „Atlantic“ Maßstäbe setzte. Schließlich führte zwischen 1970 und 1978 die Kooperation von Riva und CRN Yachts zum Bau von sechs Motoryachten mit über 20 Metern Länge in der Marco Polo Serie und zwei Vespucci Yachten mit einer Länge von 90 und 100 Fuß.

Die zwei Produktlinien der Superyachts Division

Für die Riva Superyachts Division hat die Werft ein eigenes Ingenieur- und Designteam aufgestellt. Innerhalb der Division wird es zwei verschiedene Linien geben, die sich durch Stil und Design unterscheiden. Beide vereinen jedoch die gleichen „rivatypischen“ Werte in sich: unübertreffbare Technologie und höchstes Augenmerk für Details.

Die erste Linie zeichnet sich durch traditionelle und zeitlose Formen aus und ist inspiriert von der legendären Geschichte der Werft. So spielt sie auf die Klasse und Perfektion stilprägender Yachten wie die „Caravelle“ aus dem Jahre 1964 an. Hingegen orientiert sich die zweite sportliche Linie an der jüngsten Generation der Riva Coupé Yachten wie der Riva 76′ Perseo und 88′ Domino Super. Es ist vor allem der schlanke und moderne Look dieser Modelle, die die Designer zu den aggressiveren Linien der Sport-Superyachten inspirierte.

Beide Linien werden in vier verschiedenen Größen erhältlich sein: mit einer Länge von 50, 60, 70 und 90 Metern. So entsteht ein breites Produktspektrum, sodass die Riva Superyacht Division im Segment der großen Yachten zukünftig eine bedeutende Rolle spielen wird.

Technische Daten

Riva 50 MT – Superyacht

. Länge ü.A.: 49,00 m
. Breite: 9,00 m
. Tiefgang: 2,65 m
. Verdrängung: 450.000 kg
. Tank: 48.500 l
. Wassertank: 12.500 l
. Material: Stahl/Aluminium
. Motor: MTU Iron Man 8V 4000 M63
. Leistung: 1360 PS
. Max. Geschwindigkeit: 15 kn
. Reisegeschwindigkeit: 14 kn